Zweite Niederlage der MSG Odenwald im Derby gegen die HSG Rodenstein

Zweite Niederlage der MSG Odenwald im Derby gegen die HSG Rodenstein

von Redaktion

MSG 1

Am vergangenen Samstag empfing die MSG Odenwald den Landesligaabsteiger der letzten Saison die HSG Rodenstein. Motiviert von der unglücklichen Niederlage gegen die Tuspo Obernburg II am vergangenen Spieltag, wollte man an die Leistung der ersten 50 Minuten anknüpfen und diese beim ersten Rundenheimspiel über die komplette Spielzeit abrufen. Die Chancen standen sehr gut, da im Gegensatz zum ersten Spiel der Rückraum durch unseren Kapitän Torsten Kredel und Lauritz Eidenmüller aus der MSG II verstärkt war und man somit mehr Möglichkeiten zum Wechseln hatte.
Vor den vollbesetzten Zuschauerrängen präsentierte sich die MSG in den Anfangsminuten mit dem von Trainer Behrendt immer wieder geforderten Tempohandball und ging mit 4:1 in Führung. Danach fanden jedoch auch die Gäste ins Spiel und glichen mit einfachen Rückraumtoren durch Philipp Ripper (6 Tore) zum 5:5 aus. In dieser Phase hatten die Gastgeber auch starken Rückhalt durch Patrick Orth im Tor, welcher den möglichen Führungstreffer der Gäste mehrfach vereitelte. Dadurch konnten sich die Gastgeber mit Toren von Tom Ramb und Louis Kissinger, welcher extra für dieses Derby aus dem hohen Norden zurück in den Odenwald gereist war, bis zur 18. Spielminute mit einem Drei-Tore-Vorsprung leicht absetzen (9:6). Doch nach der ersten Auszeit der HSG gestaltete sich das Spiel wieder offener und sie erzielten vier Minuten vor dem Halbzeitpfiff den ersten Führungstreffer (10:11). Durch einen direkten Freistoß zum Ende der ersten Halbzeit, welchen Rodensteins Routinier Sebastian Lieb (8 Tore) verwandelte, ging die MSG mit einem Zwei-Tore-Rückstand in die Kabine.

 

Trainer Behrendt war insgesamt mit der Leistung seiner Schützlinge zufrieden, jedoch müsse man die beiden großgewachsenen Halblinken aggressiver in der Abwehr bekämpfen, um das Derby für uns entscheiden zu können. Dies gelang in der zweiten Hälfte besser, wodurch der Abstand trotz einiger vergebener Chancen unsererseits bei zwei Toren gehalten werden konnte. Die HSG störte zudem durch eine Manndeckung gegen Tom Ramb das Angriffsspiel der Odenwälder empfindlich und die Hausherren ließen sich zunehmend von der hitzigen Stimmung anstecken. Nichtsdestotrotz erkämpfte sich die MSG in der 43. Spielminute erneut den Ausgleich und erzielte anschließend die erste und einzige Führung in der zweiten Halbzeit (22:21). Doch in der Schlussphase wurden die Gastgeber zu unsicher, machten viele technische Fehler und scheiterten zu häufig am Torhüter der Gäste Felix Coy, welcher für die letzten zehn Minuten eingewechselt wurde. Daraus resultierte letztendlich die 26:30-Niederlage.

 

Für die MSG spielten: Patrick Orth (Tor), Luis Popp (Tor), Justin Hatzel (1), Tom Ramb (10/4), Ben Koch (1), Lauritz Eidenmüller, Louis Kissinger (8), Yannik Putz, Tobias Weidmann (2), Timo Kredel, Torsten Kredel (2), Yannick Ripper (2)

Zurück