FSG 1 – HSG Aschaffenburg 40-23 (18-14)

FSG 1 – HSG Aschaffenburg 40-23 (18-14)

von Redaktion

FSG Odenwald

Ziel für die Spielzeit 2019/20 ist es, mit jungen, aufstrebenden Spielerinnen und den erfahrenen Kräften ein neues Team zu formen. Dazu wurde bereits Anfang Juni mit der Vorbereitung begonnen. In den zahlreichen Testspielen gab es viel Licht und genauso viel Schatten, deshalb war es jetzt höchste Zeit für das ersten Saisonspiel, um zu sehen, wo man tatsächlich steht und ob der Leistungsstand schon vorzeigbar ist. Tatsächlich startete die FSG in der Offensive hochkonzentriert und leistete sich kaum Fehlversuche. Leider wurde zunächst in der Abwehr nicht konsequent genug agiert und so konnte Aschaffenburg immer nachlegen (10-9/15.Min.). Erst nach ca. 15 Min. gelang es in der Abwehr klarer und effektiver zu werden, in der Folge wurde ein kleiner Vorsprung herausgespielt (HZ 18-14). Zu Beginn der zweiten Halbzeit erhöhten die Gastgeber deutlich das Tempo und fanden auch in der Abwehr besseren Zugriff. Innerhalb von 10Min. konnte auf 27-18 erhöht werden.  Je besser dies FSG in Fahrt kam, umso weniger griffen die spielerischen Mittel des Gegners. Die FSG dominierte nun das Spiel, konnte vielfach auswechseln, sich in mehreren Konstellationen beweisen und dabei den Torabstand sogar noch vergrößern (34-22/50.Min.) . Am Ende stand eine geschlossene Teamleistung, zehn Spielerinnen konnten sich in die Torschützenliste eintragen.

 

Für die FSG1 spielten und trafen: A. Eitenmüller (Tor), F. Heist (Tor), J. Hofferbert 10, S. Rebscher 7, A. Kaciala 6, L. Rebscher 6, M. Nieratzky 4, L. Kath 3, J. Trumpfheller 1, N. König 1, L. Bitsch 1, , T. Feja 1, A. Schäfer.

Zurück